Logo
edition historia

Neuheit:

Rolf Engels
Du fährst zu oft nach Wuppertal
Cover-WuppertalEine surreale Reise

Wie kann sich die „bleierne Nachkriegszeit“ auf eine heutige Familie auswirken? Dieser Frage ist der Dipl. Psychologe Rolf Engels nachgegangen, indem er den Leser auf eine surreale Reise von Wiesbaden nach Wuppertal mitnimmt. Gerhard, gerade in den Ruhestand eingetreten, sucht nach Orientierung. Ein Gewebe aus Phantasiebildern, Träumen und surrealistischen Elementen, die Gerhard während seiner Fahrt erlebt, werden so zu einer Familiengeschichte verdichtet.

ISBN 978-3-943195-15-6
276 Seiten, Mai 2016
13,90 Euro

 

Ben Roeg
Cover-ParallelWeltenParallelWelten
Erzählungen

In sieben politischen Real-Fiktionen
stellt der Autor die Ideologien
der letzten Jahrzehnte der
praktischen Wirklichkeit gegenüber.
So lädt er mit seinen Erzählungen
ein, sich mit sieben Jahrzehnten
bundesdeutscher Ideologie-Geschichte
auseinander zu setzen.

ISBN 978-3-943195-11-8
144 Seiten, 2014
9,90 Euro

Stimmen zum Buch
 

Sandy Green
Leben-heißt-mein-finstres-TLeben heißt mein finstres Träumen
Roman

In ihrem Roman thematisiert Sandy Green
erstmals das bisher noch völlig unbearbeitete
Thema der SS-Bordelle, in welchen sich während
der Nazizeit die SS-Wärter der Konzentrations-
lager mit ausgesuchten Häftlingsfrauen
vergnügten.
Ein ergreifendes Buch, das auf einfühlsame Weise
das Leid und die Hoffnungen der gequälten Frauen
greifbar macht.

ISBN 978-3-943195-01-9
140 Seiten, 2013
9,90 Euro
1 Euro pro verkauftem Buch geht an das Projekt Eva des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen, das sich um Migrantinnen bemüht, die Opfer von Zwangsprostitution, Menschenhandel und Zwangsheirat geworden sind.

Artikel Solinger Tageblatt
Rezension Solinger Wochenpost
Rezension Solinger Morgenpost
Rezension Mannheimer Morgen

 

Shalom Sechvi
Titelbild-SechviMein Herz schlägt wieder
Eine Lebensgeschichte
mit Zeichnungen von Shalom Sechvi

Als Jugendlicher erlebte er den Holocaust,
überlebte die Verfolgung, Internierung in
Konzentrationslager und den Todesmarsch.
Er begab sich auf den Weg nach Israel und
kämpfte mit während des Befreiungskrieges.
Als Künstler lebt Shalom Sechvi in Ness Ziona.
Seine Lebensgeschichte hat er durch wechselnde
Einblicke in die unterschiedlichen Stationen
eindrucksvoll und ergreifend festgehalten.
Shalom Sechvi ist ein Kämpfer für die Freiheit
und den Frieden.
Deutsche Übersetzung: Esther von Schwarze
Mit einem Vorwort von Dr. Horst Sassin

ISBN: 978-3-943195-08-8
106 Seiten, 2012
mit zahlreichen Tuschezeichnungen von Shalom Sechvi
8,90 Euro

Rezension Solinger Morgenpost
Rezension Solinger Tageblatt

 

Titelbild-FurchtlosUlla Feldhaus
Furchtlos
Das Leben der Solingerin Tilde Klose
Biografie

Die Solingerin Tilde Klose wird 1892 in eine Zeit geboren, in der Europa gesellschaftlich und politisch im Umbruch ist. Stark und furchtlos geht sie ihren Weg, setzt sich für Gerechtigkeit und die Menschenrechte ein, engagiert sich im Widerstand gegen das Naziregime und lässt sich auch durch die
Haft in Frauengefängnis und Konzentrationslager
nicht einschüchtern.

ISBN: 978-3-943195-02-6
68 Seiten, 2011
mit zahlreichen Abbildungen
7,90 Euro

Rezension Solinger Wochenpost
Pressetext Solinger Tageblatt

Rezension BAF März 2012
 

 

                   

Sandy Green
So viele wie möglich
So viele wie möglichErzählung

Sandy Green erzählt eine Geschichte nach einer wahren Begebenheit. Die Rote-Kreuz-Schwester Maria, eine gläubige Katholikin, besucht die Menschen im Kraukauer Ghetto, um ihnen mit den wenigen Mitteln, die sie zur Verfügung hat, zu helfen. Das Leid der kleinen Kinder dauert sie so sehr, dass sie nach einer Möglichkeit sucht, diese zu retten. So beginnt sie, die Kinder, versteckt unter ihren Röcken, aus dem Ghetto zu schmuggeln.
Die Geschichte der Maria ist ein Zeugnis für all die Menschen, die nicht weggesehen haben, sondern
 mit großem Mut halfen.
Sie ist noch heute ein Vorbild für Zivilcourage.

ISBN: 978-3-943195-00-2
90 Seiten, 2011
mit einem Vorwort von Ulrike Spengler-Reffgen
Vorsitzende des Dekanatsrates der Katholiken in Solingen

8,90 Euro
1 Euro pro verkauftem Buch geht an das Bergische Kinderhospiz Burgholz

Rezension Solinger Wochenpost
Rezension Mannheimer Morgen
Rezension Solinger Tageblatt
Bergsträßer Anzeiger

 

 

 

 

zurück zu Bücher

[edition historia]